Artikel lesen

Junge Knarre

Athletisch, technisch, kaltschnäuzig. Mit dem erst 19-jährigen Hannes Langenstraß hat Chemnitz einen der torgefährlichsten Spieler der Bundesliga und eines der größten deutschen Talente in seinen Reihen. Trotzdem landete der Klub auf dem letzten Rang und steht gegen Schenefeld jetzt mit dem Rücken zur Wand. Langenstraß hat aber keine Angst um den Klassenerhalt.
Artikel lesen
Teilen
Artikel lesen

Favoriten dominieren, Chur mit Zuschauerrekord

Kurz und schmerzlos ging es in der Schweizer NLA vonstatten. Die vier bestplatzierten Teams hatten im Playoff-Viertelfinale wenig Mühe und holten ihre Serien dreimal mit 4:0. Einzig Köniz musste eine Ehrenrunde einlegen. Im Halbfinale wartet jetzt Wiler, der letzte Superfinalgegner. Tabellenprimus GC trifft auf Malans.
Artikel lesen
Teilen
Artikel lesen

Against all odds

Im Alter von schlanken 31 Jahren beendet Manfred “Manni” Berzel seine bunte Floorball-Karriere. Der smarte Verteidiger war unter anderem Mitglied der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2012, bei der das Team von Philipp Soutter sensationell das Halbfinale erreichte.
Artikel lesen
Teilen
Artikel lesen

Alles auf Anfang

Die Bundesliga erwartet die erste Playoff- sowie die einzige Playdown-Runde. Auch in der 2. Bundesliga geht’s ans Eingemachte. Der diesjährige Vize wird am Ende gegen das vermeintlich schwächste Team der Königsklasse antreten dürfen. Ein Überblick.
Artikel lesen
Teilen
Artikel lesen

Luft nach oben

Mit dem vermeintlich jüngsten Kader der Liga eroberte das Hamburger Trainerpaar Nilsson und Wittneben den fünften Tabellenplatz und damit etwas unerwartet auch die Teilnahme an den Playoffs. Dabei wirkte der ETV in den ersten Bundesliga-Runden noch wie ein klarer Abstiegskandidat. Nilsson sieht sein Team aber noch nicht am Ziel. “Unsere Hochform haben wir noch nicht erreicht”, sagt der Schwede.
Artikel lesen
Teilen
Artikel lesen

Kalte Schnauze

In der 46. Spielminute des Pokalfinals halten die Schiris ihre Arme plötzlich gekreuzt überm Kopf. Es dauert aber ein wenig bis der Penaltyschütze auf dem Platz steht. Lilienthals Alex Seitz…
Artikel lesen
Teilen
Artikel lesen

Ausreichend Treibstoff übrig

Endlich mal wieder Typen in der Liga. Lilienthal-Coach Jesse Backman sorgt nicht nur mit seinem engen Polo für Spannung im Spielbetrieb. Seine Truppe legte beim Final4 zwei furiose Spiele aufs Leipziger Parkett und eroberte völlig verdient den Cup. Jetzt die Meisterschaft? “Wir spüren keinen Druck, wir bleiben die Underdogs”, beschwichtigt der Finne.
Artikel lesen
Teilen